Erste Elternakademie am 17. Gymnasium

Am 29.5.2017 hatte die Elternvertretung zur ersten Elternakademie zum Thema „Einfluss der digitalen Medien auf die körperliche und seelische Entwicklung in der Pubertät“ geladen. Die Referentin Anne Wilkening, ehemalige Forensikerin und Mitarbeiterin an der Berliner Charité auf dem Gebiet der Suchtprävention, hat uns auf sehr unterhaltsame Art und Weise neuste Erkenntnisse über die körperliche Entwicklung von Jugendlichen vermittelt und was der Umgang mit Smartphone, Tablet &Co mit den Heranwachsenden, aber auch mit uns Erwachsenen macht. Eltern, Schülerinnen und Schüler konnten ungezwungen ihre Fragen loswerden und haben von dieser Möglichkeit auch regen Gebrauch gemacht.

  • IMG_5545_klein
  • IMG_5547_klein
  • IMG_5548_klein
  • IMG_5551_klein
  • P5293785_klein
  • P5293786_klein

 

Was sind die wichtigsten Erkenntnisse, die wir mit nach Hause nehmen?

Nur im Schlaf können Jugendliche wachsen und die beim pubertären Umbau verloren gegangenen Gehirnzellen regenerieren.

Viele Videospiele wirken wie Radiergummi aufs Gehirn: Also erst spielen, dann Hausaufgaben erledigen.

Nicht mehr als 6 – 9 Stunden in der Woche mit Videospielen verbringen.

Der Körper nimmt die durch Medien wahrgenommenen aufregenden Situationen als real wahr und entwickelt Abwehr- und Fluchtbereitschaft. Deshalb nach dem Spielen die entstandene Anspannung im Körper durch intensive körperliche Bewegung abbauen.

Öfter mal nichts tun und träumen, erst dann reifen Erkenntnisse.

Und: Echte soziale Kontakte und Sport steigern die intellektuelle Leistungsfähigkeit!