Am Montag, den 12.6.2017, hat unsere Klassenfahrt nach Hamburg begonnen. Wir trafen uns um 8 Uhr am Berliner Hauptbahnhof und um 8:30 kam unser Zug. Wir kamen um 11:37 Uhr in Hamburg-Altona an und liefen vom Bahnhof aus in Richtung Hotel. Da haben wir erst unsere Koffer abgestellt und wurden auf die Regeln hingewiesen, durften aber noch nicht einchecken, erst um 15 Uhr. Darum haben wir uns in der Zeit den Altonaer Balkon, den Fischmarkt, die Elbe und Teile des Hafens angeguckt. Als wir dann endlich in unseren Zimmern waren, haben wir uns alle sehr gefreut und schon um 17 Uhr gab es Essen. Den Rest des Tages haben wir alle im Hotel verbracht, da der Tag sehr anstrengend für uns war.

  • Bild1
  • Bild2
  • Bild3
  • Bild4
  • Bild5

Am 2. Tag hatten wir um 8:30 Frühstück. Das Frühstück hat uns allen geschmeckt. Danach haben wir uns auf den Weg zum Rathaus gemacht und sind mit der U- und S-Bahn gefahren. Nachdem wir am Rathaus ankamen, hatten wir eine Stunde Freizeit. Danach trafen wir uns wieder und haben eine Stadtführung vom Rathaus bis zur Speicherstadt bekommen. Die Stadtführung war gut und wir haben uns während der Führung auch den Kirchturm, die Binnenalster, das Rathaus und den Jungfernstieg angeguckt. Nach der anschließenden Stunde Freizeit, in der wir machen durften, was wir wollten, sind wir zum Speicherstadtmuseum gegangen, wo wir sehr interessante Sachen gesehen haben. Nach diesem Besuch haben wir uns auf den Weg zurück zum Hotel gemacht.

Am 3. Tag, dem Mittwoch, gab es viele schöne Erlebnisse in Hamburg. Wir sind am Morgen zum Museum für Hamburgische Geschichte gefahren, wo wir gleichzeitig Freizeit hatten. Nachdem einige von uns im Museum waren, sind wir zu den Landungsbrücken gefahren, von wo aus wir eine Fährrundfahrt machten. Auf der Rückfahrt sind wir dann am Elbstrand ausgestiegen und hatten dann vor Ort wieder freie Zeit. Das Wetter war auch sehr schön, deshalb haben wir auch Ballspiele gespielt und sind Eis essen gegangen. Anschließend sind wir noch eine Station mit der Fähre zur Elbphilharmonie gefahren. Wir durften uns alleine auf der Plaza der Elbphilharmonie umschauen. Nach der Besichtigung sind wir dann zurück zum Hotel gefahren.

Der Donnerstag begann ein bisschen früher als alle anderen Tage. Wir trafen uns früher und sind auch früher losgefahren. Zuerst haben wir das Hamburger Auswanderermuseum BallinStadt besucht und uns ganz viele interessante Sachen angeguckt. Nach dem Besuch entschieden wir uns mit einem Schiff auf der Alster zu fahren und machten erstmal Pause, als wir im Alsterpark ankamen. Nach einer Stunde beschlossen wir zum Hauptbahnhof zu gehen. Dort hatten wir Zeit, in der wir uns frei bewegen oder zu einer Essensausstellung gehen konnten.

Am letzten Tag gingen wir zum Elbtunnel, durchquerten ihn und sind nach einer kurzen Pause wieder zu den Landungsbrücken zurückgegangen. Diesmal haben wir den Fahrstuhl benutzt. Auf dem Rückweg zum Hotel sind wir über die Reeperbahn gelaufen. Zurück im Hotel haben wir unsere Koffer geholt und sind zum Bahnhof gelaufen und in den Zug eingestiegen. Die Rückfahrt war sehr angenehm und wir kamen wieder wohlbehalten zuhause an. Für uns alle war es eine sehr schöne Klassenfahrt, da wir uns besser kennen gelernt haben und so auch einen größeren Zusammenhalt erreicht haben.