Latein - Willkommen im alten Rom!

Die Welt der römischen Antike ist versunken, und doch war sie vor 2000 Jahren so lebendig wie unsere Welt heute. Wie haben die Menschen damals wohl gelebt? Was haben sie gedacht und getan? Das und noch viel mehr kannst du im Lateinunterricht erforschen und entdecken.

Latein ist die Basissprache Europas, viele Sprachen haben ihren Ursprung im Lateinischen, auch über 60 % der englischen Sprache sind vom Lateinischen abgeleitet. Die Genauigkeit und die Sorgfalt, die erforderlich sind, sich in das grammatikalische System dieser Sprache einzuarbeiten, sind Eigenschaften, die in jedem anderen Lebensbereich von Nutzen sind. Analyse- und Interpretationsfähigkeit sind Bedingungen für das erfolgreiche Absolvieren eines Studiums. Für einige Studiengänge – je nach Universität z. B. in Geschichte, Philosophie oder Romanistik – ist das Latinum sogar Voraussetzung, die condicio sine qua non.

Die Wurzeln unserer europäischen Kultur, unserer Geschichte, liegen in der Antike. So vermittelt die Beschäftigung mit Latein nicht nur Kenntnisse über die Sprache selbst, sondern durch die Inhalte auch Kenntnisse über die Politik, das Alltagsleben,  das Recht, die Medizin, die Mythologie, die Kunst, die Architektur etc. – also die Basis für eine fundierte Allgemeinbildung!

Dafür, dass Latein heute nicht mehr aktiv gesprochen wird, begegnet uns die Sprache dennoch jeden Tag, zum Beispiel in Begriffen wie Audi oder Volvo, Mars, Magnum, Nike, Vox, Arte, Nivea, Pros(i)t oder Quod erat demonstrandum.

Am Gymnasium am Europasportpark kannst du Latein als 3. Fremdsprache erlernen und bei entsprechender Leistung nach dem 4. Kurshalbjahr ohne Prüfung das Latinum erwerben.

In den Jahrgängen 7 bis 10 arbeiten wir mit dem Lehrwerk Prima brevis, das speziell für Latein als 3. Fremdsprache konzipiert wurde. In der Oberstufe geht es in vier Semestern um römische Gesellschafts- und Sozialstrukturen, Rhetorik, Dichtung und Philosophie. Auch Museums- und Ausstellungsbesuche gehören zum Unterricht, ein besonderes Ziel in der Oberstufe ist eine Kursfahrt nach Rom.

Postscriptum (PS): Latein ist eine tote Sprache! – Errare humanum est!

 

 

Psychologie

Alltagspsychologie oder wissenschaftliche Psychologie? – das ist hier die Frage!

In unserer modernen Welt ist eine psychologische Betrachtungsweise von Alltagsphänomenen allgegenwärtig:

Ist Wahrnehmung immer subjektiv? Mache ich mir den Leistungsdruck selbst? Ist Motivation tatsächlich der entscheidende Faktor für eine gute Bildung?

Dieses Wahlpflichtfach soll in die Grundlagen der wissenschaftlichen Psychologie einführen und beschäftigt sich u.a. mit Emotion und Motivation / Wahrnehmung und Gedächtnis / Gruppenphänomenen / Psychologiegeschichte / verschiedenen Paradigmen (e.g. Behaviorismus, Tiefenpsychologie, Kognitivismus) / berühmten Experimenten / Kommunikationstheorien etc.

Psychologie kann im Jahrgang 11/12 als Abiturkurs weitergeführt werden und muss in Klasse 10 belegt werden, wenn man diesen Abiturkurs wählen will.

 

 

Mathematik mal anders

Im Wahlpflichtunterricht erwarten Euch Themen, die Euch ein bisschen über den Tellerrand gucken lassen sollen.

Mathematik am Computer

Geogebra ist ein sehr hilfreiches Programm, welches Euch bis zum Abitur sehr nützlich sein kann. Auch Excel hilft beim Rechnen und beim Erstellen von Diagrammen. Probiert es aus.

Die Zahlentheorie

ist ein Teilgebiet der Mathematik, das sich mit den Eigenschaften der ganzen Zahlen beschäftigt. Vertieft Eure Kenntnisse über Primzahlen und Teilbarkeit usw.

Die Kryptologie

ist eine Wissenschaft, die sich mit der Verschlüsselung und Entschlüsselung von Informationen beschäftigt. Informations- und Datensicherheit spielt eine immer größere Rolle in unserem Alltag. Verschafft Euch einen Einblick über die Geschichte der Kryptologie. Lernt einfache Verfahren kennen und probiert sie aus (Kästchencode oder Cäsar Verschlüsslung).

Die Platonischen Körper

sind Körper die von mehreren deckungsgleichen, ebenen regelmäßigen Vielecken begrenzt. Findet heraus, welche Körper diese Eigenschaft besitzen, zeichnet dazu die Körpernetze und baut Modelle.

 

 

Kunst

Kunst kommt von Können – jeder kann malen, zeichnen, gestalten.

Es kommt darauf an, die Welt, die Umgebung, das IST zu betrachten. Nicht immer können wir das Gesehene dann so auf das Papier bringen, dass wir selbst mit dem Ergebnis zufrieden sind.

Das bedeutet aber nicht, dass wir nicht malen, zeichnen oder gestalten können.

Im Kurs Wahlpflicht Kunst werden wir an den persönlichen Fähigkeiten arbeiten, sie so immer wieder von Neuem prüfen und am Ende vielleicht ein Ergebnis erreichen, das den eigenen Ansprüchen nahe kommt.

Im Kurs Wahlpflicht Kunst werden wir mit Farben und Materialien umgehen, mit dem Thema Manga und Schriften, mit der Betrachtung von Beispielen und von Kunst, die alte und junge Wurzeln hat. Wir werden uns mit der figürlichen Darstellung von Leben, Natur und Gegenständlichem befassen und selbst erzeugen.

 

 

Sport / Englisch - ein Einstieg in den bilingualen Unterricht  

Das Wahlpflichtfach „Sport/Englisch“ ist eine Kombination aus Theorie und Praxis. Hier werden sowohl die konditionellen Faktoren (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit), als auch die koordinativen Fähigkeiten in erweiterter Weise trainiert bzw. erlernt. Hierbei geht es vor allem darum, Sportarten und Bewegungen kennenzulernen, die über den allgemeinen Sportunterricht hinausgehen.

Zudem soll ein Einstieg in den bilingualen Sportunterricht erfolgen, mit einigen fremdsprachlichen Einheiten in der 8. Klasse sowie einem überwiegend englischsprachigen Sportunterricht in Klassenstufe 9.

Unterrichtlicher Schwerpunkt für die 8. Klassenstufe sind „angelsächsische (englische und amerikanische) Sportarten wie Baseball, Flag-Football, Tennis, Badminton, Beach-Volleyball, Frisbee, Hockey, Korfball.

Unterrichtlicher Schwerpunkt für die 9. Klassenstufe sind die „Olympischen Spiele“. Hier werden die antiken und die neuzeitlichen Spiele zum unterrichtlichen Gegenstand. Auch hier sollen Sportarten im Unterricht ausgeübt werden, die als Angebot im Programm der Olympischen Spiele stehen. Zum Abschluss des Schuljahres werden die Schüler*innen ein Sportfest für die gesamte Schulgemeinschaft planen, organisieren und durchführen.

Für alle Wahlpflichtfächer Sport gilt, dass der Anteil von Theorie und Praxis im Verhältnis 1:2 gewichtet wird.

 

 

Musik Klasse 8

Ob beim Aufstehen, beim Frühstück, auf dem Weg zu Schule oder zur Arbeit, beim Einkaufen oder Chillen, bei Festen oder Partys, im Kino, beim Fernsehen, bei Konzerten oder bei Theaterbesuchen: Musik gehört zu unserem Leben wie die Luft zum Atmen. Deshalb bietet der Fachbereich Musik für das nächste Schuljahr einen zweistündigen Wahlpflichtkurs mit einer musikalischen Themenvielfalt für die Klassenstufe 8 an.

Unabhängig vom regulären Musikunterricht bestimmen 5 große Themenfelder den Wahlpflichtunterricht Musik:

SELBER MACHEN

- Singen, auch mehrstimmig

- vokale Aktionen („alles, was mit der Stimme möglich ist“), Sprechstücke …

- Stimmtraining

- Spielen von Instrumenten (mit Einbezug der privat gespielten Instrumente)

- Bodypercussion

- Experimente mit Instrumenten, Musik mit und auf Alltagsgegenständen

LERNEN

- Hören Von Melodien, Rhythmen, Intervallen, Dreiklängen

- Aufschreiben von Musik in Noten, grafischen Notationen, Verbalpartituren

- Analyse unterschiedlicher Musikrichtungen

- Arrangieren von Stücken/Songs für die vorhandene Besetzung

- Ensembleleitung (Dirigierschemata)

ERFINDEN

- Erste Kompositionsversuche: Melodien, Kanons, Begleitakkorde

- Vertonungen eigener und fremder Texte

- Musik zu Filmszenen und Hörspielszenen

SPRECHEN

- Gespräche mit Experten: Sänger, Musiker, Dirigenten, Komponisten, Musikkritiker,
  andere Berufe mit Musikbezug

BESUCHEN

- Besuch von: Konzerten, Opern, Musicals, Musikinstrumentenmuseum,

  Klanginstallationen

- Probenbesuche in Oper und Konzertsaal

- Führungen durch Opernhäuser, Instrumentenwerkstätten, Rundfunksender

Voraussetzungen:

Spaß und Freude am Singen und gemeinsamen Musizieren mit Instrumenten solltet ihr unbedingt mitbringen. Erfahrungen im instrumentalen Bereich sind natürlich wünschenswert aber keine Bedingung. Wichtig ist die Bereitschaft, sich auf die vielfältigen Bereiche von Musik einzulassen und gemeinsam neue Erfahrungen zu sammeln.

 

 

Sport mit dem Schwerpunkt Biologie

Am Gymnasium am Europasportpark kannst Du Sport als Wahlpflichtfach mit dem Schwerpunkt Biologie belegen. Neben verschiedenen sportpraktischen Themen stehen in der 9. Klasse die Muskeln und das Skelett des Menschen sowie Sportverletzungen und Erste Hilfe im Mittelpunkt.

 

Da das Fach Sport als Präsentationsprüfung im Mittleren Schulabschluss gewählt werden kann, bietet sich der Wahlpflichtbereich sehr gut an, um interessante Themen zu finden.

 

 

Informatik

„Ich denke, es gibt weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer.“

Mit dieser Schätzung lag Thomas Watson, seinerzeit Vorsitzender von IBM (1943), etwas daneben. Heute besitzen etwa 90 % der privaten Haushalte in Deutschland einen Personal Computer und sie sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Dabei legten bereits Leibniz mit seiner binären Zahlendarstellungen (1679) und George Boole mit der Booleschen Algebra (1847) die wichtigsten mathematischen Grundlagen für spätere Rechensysteme. Der niederländische Informatiker Edsger W. Dijkstra sagte einst:

„In der Informatik geht es genau so wenig um Computer, wie in der Astronomie um Teleskope.“

Im Wahlpflichtkurs Informatik werden wir uns mit der Geschichte der Informatik beschäftigen und dabei eine Zeitreise ausgehend von Blaise Pascal über Gottfried Wilhelm Leibniz, Charles Babbage und Herman Hollerith, dem Erfinder der auf Lochkarten basierenden Zählmaschinen, machen. Auch die Errungenschaften von Konrad Zuse, Alan Turing, Howard Aiken und John von Neumann werden wir thematisieren.

Weiterhin werdet ihr die Grundlagen der Programmierung kennenlernen und diese in eigenen kleinen Software-Projekten anwenden. Auf die Frage „Wie funktioniert das Internet?“ und die Kommunikation in innerhalb anderer Netze (z. B. Funknetz) wird ebenfalls eingegangen werden.

Data-Mining, Datenspuren, Urheberrecht und Datenschutz sind Begriffe, die uns gelegentlich in den Medien begegnen und welche im Wahlpflichtkurs besprochen werden. Dabei lernt ihr auch den Aufbau und den Gebrauch großer strukturierter Datensammlungen und die Besonderheiten personenbezogener Daten kennen.

 

 

Politik und Geschichte

„ ...Für die Engländer ist Geschichte von Politik nicht zu trennen, die Deutschen neigen dazu, die Beschäftigung mit der Geschichte zu einem Lebensbereich für sich, zu einem Gegenstand der reinen Kontemplation, möglichst entfernt von jeder politischen Entscheidung, zu machen.“ (J. A. von Rantzau, Politik und Geschichte, Zur Tagung deutscher und englischer Historiker in Oxford, 1950)

Diese Trennung von Politik und Geschichte, wie sie von führenden deutschen Wissenschaftlern befürwortet wird, soll in diesem Wahlpflichtunterricht „Politik und Geschichte“ aufgehoben werden.

In diesem Unterrichtsfach sollen Themen aufgegriffen werden, die im Lehrplan Geschichte/Politik als Wahlmodule beschrieben werden. Hier können die Schüler/Innen Themen auswählen, die oft auch aus Zeitgründen nicht im Unterrichtsfach Geschichte oder Politik unterrichtet werden. Zudem können aber auch andere und vertiefende Themen ausgewählt werden, die das Interesse der Kursteilnehmer finden.

Themenschwerpunkt: Deutschland in der Zeit zwischen dem 19. und dem 21. Jahrhundert

In der 9. Klasse stehen folgende Themenbereiche zur Wahl:

  • Kunst und Kultur (im wilhelminischen Deutschland und in der Weimarer Republik)
  • Imperialismus (Streben nach einer Vormachtstellung)
  • Entstehungsgeschichte politischer Parteien in Deutschland
  • Krieg und Konfliktbewältigung im Wandel
  • Berlin als Hauptstadt deutscher Staaten

Ziel dieses Faches ist ein vertieftes geschichtliches Wissen in bestimmten Themenbereichen, um mögliche Kontinuitäten, Veränderungen oder gar Brüche für die Politik der Gegenwart erfahrbar zu machen.